08.12.2014 | Ein Leben im Dienst der Feuerwehr

Die traditionelle Weihnachtsfeier beim Löschzug Trier-Zewen fiel diesmal aus dem üblichen Rahmen. Denn: Löschzugführer Ewald Gruchey wurde
aus dem aktiven Feuerwehrdienst verabschiedet. Oberlöschmeister Stefan Bach trat seine Nachfolge an.

Trier-Zewen. Ewald Gruchey (59) dürfte beim Nachwuchs als ein "leuchtendes Vorbild" für Freiwilligen Feuerwehrdienst herangezogen werden: 41 Jahre gehörte der scheidende Löschzugführer der Trierer Freiwilligen Feuerwehr an, die letzten zehn Jahre als erster Mann beim heimischen Löschzug TrierZewen. Doch damit nicht genug: Der sowohl auf örtlicher wie auch Landes- und Bundesebene hoch dekorierte Feuerwehrmann aus Leidenschaft war 26 Jahre lang Vorstandsmitglied bei der Trier er Stadtjugendfeuerwehr und lenkte als Kassenwart in dieser Zeit die Geschicke der Nachwuchsorganisation entscheidend mit. Außerdem gehörte der Oberbrandmeister im Jahre 1987 zu den Gründungsmitgliedern der Jugendfeuerwehr der Stadt. Das außergewöhnliche Wirken von Ewald Gruchey würdigten denn auch Beigeordneter Thomas Egger ("Das ist eine tolle Leistung, die die Stadt sehr zu schätzen weiß") und Stadtfeuerwehrinspekteur Herbert Albers-Hain ("Ich habe eine Hochachtung vor dem, was Sie geleistet haben"), zugleich Leiter der Trierer Berufsfeuerwehr. Die gute Kameradschaft und der tolle Zusammenhalt im Löschzug seien ein Verdienst von Ewald Gruchey. Sein hohes Fachwissen erwarb der Oberbrandmeister in zahlreichen Lehrgängen, für die er viel Freizeit opferte. Die ganze Familie sei "Feuerwehr durch und durch", lobte Egger und schloss dabei ausdrücklich Ehefrau Jutta ein. "Es gab schöne Stunden und weniger schöne, wenn ich an den einen oder anderen schlimmen Einsatz denke", ließ Ewald Gruchey kurz sein Feuerwehrleben Revue passieren. Sein Dank galt den Kameraden. Wichtig war ihm stets das gute nachbarschaftliche Verhältnis zur Freiwilligen Feuerwehr Igel (Landkreis).
Oberlöschmeister Stefan Bach (51) genießt durch seine Wahl im April das Vertrauen des gesamten Löschzugs. Thomas Egger überreichte ihm die Ernennungsurkunde als neuer Löschzugführer. Der Freiwilligen Feuerwehr gehört der gebürtige Zewener seit 1980 an. "Ich freue mich auf die Aufgabe und bin bereit, für das neue Amt alles zu geben zum Wohle der Bevölkerung und des Löschzugs." LH

Extra
Oberbrandmeister Dieter Fusenig erhielt aus der Hand von Thomas Egger das Silberne Feuerwehrehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz für 25-jährige
aktive und pflichttreue Tätigkeit. Vorsitzender Thomas Schmitt überreichte an Fusenig das Silberne Ehrenzeichen des Stadtfeuerwehrverbandes in Würdigung seiner Verdienste auf örtlicher Ebene. Egger ernannte ferner Dennis Plein zum Jugendfeuerwehrwart. Als Neu-Mitglieder im Löschzug wurden Andreas Kröger und Marco Geib willkommen geheißen. LH

Quelle: Trierischer Volksfreund


Aktivitäten
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.